Peritonealdialyse

 

  Die Peritonealdialyse (Bauchfelldialyse) ist eine weitere Variante der künstlichen Blutwäsche. Bei chronischem Nierenversagen im fortgeschrittenen diaysepflichtigen Stadium dient sie zur dauerhaften Therapie. Sie ist ein gleichwertiges Verfahren der Hämodialyse. Während bei der Hämodialyse das Blut außerhalb des Körpers mit einem speziellen Filter gereinigt wird,nutzt die Peritonealdialyse das gut durchblutete Bauchfell des Patienten zum Austausch von Urämiegiften. Das Bauchfell (mit einer Oberfläche von ca 2 qm²), das die gesamte Bauchhöhle auskleidet, dient dabei als körpereigener Filter.
     
     zurück